News vom 28. März 2024

Heute ist die Novelle zum Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) in Kraft getreten (BGBl. I Nr. 11/2024, kundgemacht am 27. März 2024). Für neue Dienstzettel und schriftliche Dienstverträge sind als Mindestinhalte nunmehr 15 Punkte vorgesehen (für Altverträge, die noch vor dem 28. März 2024 abgeschlossen worden sind, ist keine Anpassung nötig).

Neu sind die folgenden zusätzlichen Pflichtangaben:

  • Hinweis auf das einzuhaltende Kündigungsverfahren,
  • Sitz des Unternehmens,
  • Kurzbeschreibung der Tätigkeit,
  • Art der Auszahlung des Entgelts,
  • ggf. Vergütung von Überstunden,
  • bei Schichtarbeit: Bedingungen für die Änderung von Schichtplänen,
  • Name und Anschrift des Sozialversicherungsträgers,
  • Dauer und Bedingungen einer vereinbarten Probezeit,
  • ggf. Anspruch auf eine vom Arbeitgeber bereitgestellte Fortbildung.

Für Vorlagenportal-Abonnenten gibt es folgende Praxishilfen, die bei der Anpassung betriebsspezifischer Dienstvertragsmuster unterstützen sollen:

Darüber hinaus arbeitet das VP-Team gerade fleißig und mit Hochdruck daran, alle im Vorlagenportal verfügbaren Dienstzettel- und Dienstvertragsmuster an die Gesetzesnovelle anzupassen (geplante Fertigstellung innerhalb der nächsten zwei Tage).