Datenverarbeitungsverzeichnis für (auch) Auftragsverarbeiter (Beispiel)

Erläuterung

Eine der wohl zeitaufwändigsten Unternehmerpflichten nach der Datenschutz-Grundverordnung ist die Erstellung eines unternehmensinternen Verarbeitungsverzeichnisses (Artikel 30 DSGVO). Dieses Verzeichnis ersetzt die frühere Pflicht zur Meldung einer Datenanwendung beim Datenverarbeitungsregister (DVR). Damit wird die Eigenverantwortung der Unternehmen stark erhöht. Die Pflicht, ein Verarbeitungsverzeichnis zu führen, trifft de facto alle Unternehmer (auch EPUs und KMUs), da die in der […]