Startseite/Datenbank/13. Pflegefreistellung und sonstige Dienstverhinderungen/Dienstverhinderung aus persönlichen Gründen des Arbeitnehmers

Information an Mitarbeiter, Verhinderungsfälle in die Freizeit zu verlegen

Erläuterung

Angestellte, Arbeiter und Lehrlinge behalten den Anspruch auf das Entgelt, wenn sie durch wichtige persönliche Gründe ohne Verschulden während einer verhältnismäßig kurzen Zeit (laut Rechtsprechung i.d.R. bis zu 1 Woche pro Anlassfall) an der Leistung ihrer Dienste verhindert sind (§ 8 Abs. 3 AngG; § 1154b Abs. 5 ABGB). Darunter fallen z.B. notwendige Arztbesuche, unaufschiebbare Behördenwege oder Gerichtstermine. In Kollektivverträgen finden sich i.d.R. […]