Strafantrag eines Stellenwerbers wegen diskriminierender Stellenausschreibung

Erläuterung

Gemäß § 23 Abs. 1 GlBG darf ein Arbeitgeber oder ein privater Arbeitsvermittler (z.B. Personaldienstleistungs- oder Personalberatungsunternehmen) weder öffentliche noch betriebsinterne Stellenausschreibungen in diskriminierender Weise (bezugnehmend auf ethnische Zugehörigkeit, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexuelle Orientierung) formulieren. Eine zulässige Ausnahme liegt nur dann vor, wenn das betreffende Merkmal aufgrund der Art der Tätigkeit oder der Bedingungen ihrer Ausübung […]